Presseinformation

Von der Tapete oder Fliese an der Wand bis zum kompletten Fahrzeug — Produktdesign ist in nahezu allen Lebenssituationen zu finden. Wo immer Produkte neu erfunden und gestalterisch neu definiert werden müssen, sind Produktdesigner gefragt. Hier genügt nicht allein „eine kreative Ader“: Design ist ein komplexer Prozess, den es auch theoretisch zu durchdringen gilt. Nur die Kenntnis der Wirkung von Bild- und Formensprache  und die Beherrschung der technischen Mittel ermöglichen es, Ideen zielgerichtet in reale Produkte zu verwandeln. Produktdesigner und Produktdesignerinnen müssen weit über die Grenzen der formalen Gestaltung hinausdenken können.

Die umfangreiche Ausbildung an der Fachschule für Produktdesign in Selb befähigt die Lernenden den Prozess von der Produktidee über die Lösungskonzeption bis hin zur Realisierung umzusetzen. Die Ausbildung fordert Teamkompetenz, Eigenständigkeit und die Fähigkeit analytisch und planvoll vorzugehen; und sie fördert den Spaß daran, in neuen Bahnen die Welt neu zu denken.  Bereits im Jahr 1909 in Selb gegründet, also bereits zehn Jahre vor dem legendären Bauhaus in Weimar feiert die Schule im Jubiläumsjahr „bauhaus100“ ihren 110. Geburtstag. Selb ist inzwischen eine Qualitätsmarke in der Ausbildung von Spezialisten im Bereich Produktdesign und Design-Modelling. Die Berufsfelder entwickeln sich rasant und werden von der Schule aktiv mitgestaltet. Seit Mitte der 90er Jahre wurde ein europaweit einzigartiges Ausbildungskonzept entwickelt, das von der Industrie bestens angenommen wird. Besonders durch die umfangreiche Unterstützung der Automobilindustrie konnte ein hoher Standard der Ausbildung erreicht werden.

Das Jahr 2019 wird Anlass sein, sich in der Ausbildung der angehenden Produktdesigner verstärkt mit dem Thema Bauhaus und dessen Wirkung in der Moderne auseinandersetzen. Zahlreiche Projekte haben bereits 2017 begonnen und werden bis 2019 der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Beitrag der Fachschule für interessiertes Publikum besteht in öffentlich zugänglichen Lehrveranstaltungen in Fach Kunst-und Designgeschichte, die sich dann natürlich mit dem Thema Bauhaus beschäftigen.

Termine hierfür:
Mittwoch, 13. März 2019
Wegbereiter (Erwin Badmüller)
14:30-16:00 Uhr, Aula Hohenberger Straße 62
Mittwoch, 15. Mai 2019
Nachfolger (Doris Grimm)
14:30-16:00 Uhr, Aula Hohenberger Straße 62
Mittwoch, 5. Juni 2019
Auswirkungen (Bernd Rössler)
14:30-16:00 Uhr, Aula Hohenberger Straße 62